Robert Stephenson Smyth Baden-Powell, 1. Baron Baden-Powell of Gilwell

Robert Stephenson Smyth Baden-Powell, 1. Baron Baden-Powell of Gilwell (* 22. Februar 1857 in London; † 8. Januar 1941 in Nyeri, Kenia),
bzw. einfach nur Baden-Powell oder BP ist der Begründer der Internationalen Pfadfinderbewegung.

Während seiner Zeit im britischen Militär schrieb der als fähiger Ausbilder bekannte BP ein Buch zum Thema Auskuntschaften („Aids to scouting“) in dem er sein gesammeltes Wissen
niederschrieb. Das Buch entwickelte sich entgegengesetzt der eigentlichen Absicht zum Verkaufsschlager unter jungen Jugendlichen.
1906 führte er daraufhin das erste Pfadfinderlager auf Brownsea Island durch. Dabei waren entgegen der damalingen Sitte Jugendliche aller Gesellschaftsklassen vertreten.
Die Pfadfinderbewegung war gegründet.

 

„Es ist im Allgemeinen eine riskante Sache, Jungen zu befehlen, etwas nicht zu tun,
es eröffnet ihnen das Abenteuer, etwas gegen die Befehle zu tun.“
Aids to Scoutmastership, 1920

„Learning by doing!“ (dt. sinngemäß: „Etwas lernen, indem man es macht.“)
Aids to Scoutmastership, 1920

 

 

http://scout-o-wiki.de/index.php/Baden_Powell