Leitbild

Leitbild Das folgende Leitbild wurde von unserer Leiterrunde verfasst. Wie unser Stamm selber kann sich auch dieses Leitbild immer wieder verändern. Die Schwerpunkte haben wir in 7 Oberbegriffen zusammengefasst, die unsere derzeitige Stammesarbeit umreißen und beschreiben: gesetze005 Abenteuer: Abenteuer bedeutet für uns, Neues und Unbekanntes zu entdecken und an Grenzen zu gehen. Wir überwinden dabei eigene Ängste und schaffen dadurch bleibende Erinnerungen. gesetze008   Natur: In unserem Stamm möchten wir Natur erleben, und dabei die Sinne für die Schönheiten der Natur schärfen. Als Pfadfinder sind wir der Natur sehr verbunden und gehen schonend mit ihr um. Wir tragen Verantwortung dafür, dass unsere Natur auch morgen noch erhalten bleibt. Auf unseren Fahrten und Lagern möchten wir ein einfaches Leben führen, auf Unnötiges verzichten und dadurch die Natur kennenlernen und achten. gesetze002 Freundschaft: In unserem Stamm kann man Freunde fürs Leben finden. Unsere Freundschaft wächst und entwickelt sich durch gemeinsame Erlebnisse und Abenteuer. Sie schafft gegenseitiges Vertrauen. gesetze004 Platz für Jeden: Unser Stamm ist offen für Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund. Im Vertrauen darauf, dass jeder seine Fähigkeiten bei uns einbringt, respektieren wir verschiedene Einstellungen. Vorurteile möchten wir durch Toleranz abbauen. Unser Stamm bietet Platz für jeden nach unseren Möglichkeiten. gesetze001   Halt im Leben: In unserem Stamm schaffen wir Gemeinschaft durch gegenseitige Rücksichtnahme und Rituale (z.B. Morgen-/Abendrunde, Sternzeit …). Die Dankbarkeit für die Erlebnisse und Erfahrungen finden Ausdruck im Danke-Sagen an den Nächsten, an Gott und im respektvollen Umgang miteinander. gesetze007   Verantwortung: Die Stammesarbeit basiert auf der aufgeteilten Verantwortung an die Mitglieder. Wir ermuntern alle, Verantwortung gewissenhaft und mit Freude zu übernehmen, um an ihr zu wachsen. Wer Verantwortung trägt, ist Vorbild für andere. gesetze006 Freiheit: Wir erleben Freiheit in unserem Stamm durch Umsetzen von außergewöhnlichen Aktionen und Projekten, die im Alltag zunächst nicht möglich erscheinen. Jeder hat dabei die Möglichkeit, sich so einzubringen wie er ist. Das ermöglicht jedem, seine eigenen Grenzen auszuprobieren. Dabei sind immer auch die Grenzen des anderen zu wahren und zu achten.     Die Leiterrunde, im März 2014